01.03.2017

Rotarische Geschichte im Fokus

Zentrale Persönlichkeit

Matthias Schütt

Gründungspräsident des ersten Rotary Clubs in Deutschland, des RC Hamburg, war Wilhelm Cuno.

Dass der erste deutsche Rotary Club in Hamburg und nicht etwa in der Hauptstadt Berlin gegrün­det wurde, lag an zwei Faktoren: der hanseatischen Ausstrahlung der Stadt als Tor zur Welt und Wilhelm Cuno (1876–1933), der zentralen Persönlich­keit in den ersten Jahren Rotarys in Deutschland.

1918 hatte der promovierte Jurist und Ober­regie­rungsrat im Reichsschatzamt die Nachfolge von Albert Ballin als Generaldirektor der Hamburg-Amerikanischen Packetfahrt-­Actien-Gesellschaft (Hapag) übernommen.

Als hätte es Krieg und Krise nicht gegeben, führte Cuno die Schifffahrtslinie schnell wieder in sicheres Wasser und konnte schon 1923 (auf dem Höhepunkt der Inflation) verkünden, dass die Reederei ihren Wiederaufbau fast abgeschlossen habe. Die Hapag unterhielt ein weltweites Liniennetz, entsprechend bekannt war der Mann an der Spitze.

Politisch unter Druck
Den Wiederaufbau der Hapag unterbrach Cuno im November 1922, als er zum Reichskanzler eines „Kabinetts der Wirtschaft“ berufen wurde. Wie seine Vorgänger bemühte sich der parteilose Unternehmer um eine Revision des Versailler Vertrags und vor allem eine Klärung der offenen Reparationsfragen. Seine Vorschläge dazu lehnten die Alliierten jedoch ab.

Als Deutschland im Frühjahr 1923 mit Sachlieferungen in Rückstand geriet, be­setzten französische und belgische Truppen das Ruhrgebiet, woraufhin Cuno zum passiven Widerstand aufrief. Die Finanzie­rung von Streikaktionen und Streikenden heizte die Inflation dramatisch an. Cuno geriet politisch immer stärker unter Druck und musste am 12. August 1923 zu­rück­treten. Er kehrte in den Vorstand der Hapag zurück und wurde 1926 Vorsitzender.

Cuno war 1922 auch erster Präsident des Übersee-Clubs, der schon im Namen die spezielle Interessenlage der Hamburger Wirtschaft spiegelt. Aus diesem Zusam­menschluss ging auch der Rotary Club hervor, wie Helmut Kruse berichtet, der sich intensiv mit der Rotary-Geschichte in der Hansestadt befasst hat: 15 von 23 Vorstandsmitgliedern des Übersee-Clubs gehörten zu den rotarischen Gründern.

Erster Governor im neuen Distrikt
Noch eine weitere Institution der Hamburger Wirtschaft stand zumindest ideell Pate: die Versammlung eines Ehrbaren Kaufmanns von 1517. In ihren Regularien findet sich bereits die ethische Selbst­ver­pflichtung, die 1905 Paul Harris auf die Idee für einen neuartigen Serviceclub brachte.

Gründungspräsident Cuno stand zwei Jahre an der Spitze des RC Hamburg und wurde anschließend erster Governor des neuen deutschen Distrikts. Er starb mit 56 Jahren am 3. Januar 1933 in Aumühle.

Erschienen in Rotary Magazin 3/2017

Matthias Schütt

Matthias Schütt ist selbständiger Journalist und Lektor. Von 1994 bis 2008 war er Mitglied der Redaktion des Rotary Magazins, die letzten sieben Jahre als verantwortlicher Redakteur. Seither ist er rotarischer Korrespondent des Rotary Magazins und seit 2006 außerdem Distriktberichterstatter für den Distrikt 1940.

 

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Aktuelle Informationen

End Polio Now

Rotarier engagieren sich im Kampf gegen Polio - in der Aktion End Polio Now. Derzeit sammeln zum Beispiel viele Rotarier Plastikverschlüsse, um die Krankheit zu besiegen. Wie das hilft?

Weitere Informationen im aktuellen EndPolioNow-NEWSLETTER und für die Aktion unter www.deckel-gegen-polio.de sowie www.ndr.de

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen