https://rotary.de/clubs/distriktberichte/auf-der-anderen-seite-des-erdballs-a-10915.html
Neues aus den Distrikten

Auf der anderen Seite des Erdballs

Neues aus den Distrikten - Auf der anderen Seite des Erdballs
Von links: Werner Efing, Jost Bade, Marina Buschinski, Yvonne Kübeck und Eduard Nikel © privat

Vier junge Berufstätige reisten mit Rotary im Rahmen des beruflichen Austauschprogramms GSE nach Australien

Katja Finke01.07.2017

Marina Buschinski hat sich im Bildungsbereich selbstständig gemacht, Yvonne Kübeck agiert in der Leitung einer privaten Fachhochschule, Jost Bade ist HR-Manager eines Elektrokonzerns und Eduard Nikel Leiter der Versuchsbäckerei eines Getreideforschungszentrums. Für alle vier hieß es als diesjährige GSE-Teilnehmer „Raus aus dem Berufsalltag, rein in neue berufliche Welten“. Ob FitnessGym, lokaler Radiosender, Anwaltsbüro, Highschool, Schaf- und Milchfarm oder Krankenhaus – Marina, Yvonne, Eduard und Jost gewannen spannende Einblicke in australische Jobs. 

Der Group Study Exchange ist eine Studienreise mit vierwöchigem Programm auf höchstem Niveau, für das internationale Gastgeber in ihrer Region einen hervorragenden beruflichen und kulturellen Austausch gestalten. Die vier bis sechs Teilnehmer pro Reise erwartet stets ein hochinteressantes Programm. Begleitet wurde das diesjährige GSE-Team von Werner Efing (RC Bielefeld-Waldhof), Mitglied im Beirat und DGN 2018/19. Im Februar brach er mit den vier Teilnehmern zu einer 1600-Kilometer-Tour durch Australien auf. Die Unterbringung erfolgte an allen Orten in rotarischen Gastfamilien. Schwerpunkt der Reise lag auf den sogenannten „Vocational Days“, an denen die Teilnehmer in die Betriebe gingen und ein Praktikum machen durften. Ihre Erlebnisse sind in einem Blog nachzulesen: gseaustralien.de.

Über GSE zu Rotary

Doch GSE ist oft mehr als nur ein Austausch. Für einige Teilnehmer ist er der direkte Weg zu Rotary. Wie für Jörg Greitemeyer, Berater Unity AG, Paderborn. Er war vor ein paar Jahren unter der Regie von Past-Gov. Uwe Schmidt Teilnehmer eines GSE-Teams. Für ihn bestätigten die Erlebnisse, die er in Indien sammeln durfte, den Wunsch, selbst Rotarier zu werden. Auch Jana Haase ist heute Rotarierin beim RC Detmold-Blomberg. Ein Stück von dem wiederzugeben, was sie selbst an positiven Erfahrungen im rotarischen Austausch gemacht hat, ist ihr heute besonders wichtig. Im Distrikt­team des Jugenddienstes ist sie deshalb mit Jürgen Blum Ansprechpartnerin für den Rotary- Kurzaustausch und die Camps.

Mittlerweile ist auch der Gegenbesuch in unserem Distrikt erfolgt. Ende Mai landete das australische GSE-Team in Deutschland. Gastgeber bei uns waren der RC Bielefeld-Sparrenburg, der RC Detmold-Blomberg, der RC Lüdenscheid und der RC Paderborn. Bewährte Unterstützung gab es von Uwe Schmidt und Uli Schürmann. Wer sich für GSE interessiert, bewirbt sich jetzt. Das Auswahlverfahren zur Zusammenstellung des nächsten Teams findet meist im September/Oktober statt. Bewerbungen bei den Rotary Clubs vor Ort gerne bis Ende Juli. 

Katja Finke
Katja Finke (RC Paderborn-Bürener Land)  ist Geschäftsführerin einer Werbeagentur und Unternehmensberatung. Im Distrikt 1900 ist sie für die Bereiche Kommunikation und Berichterstatterin zuständig. Seit 2016 unterstützt sie den Rotary Jugenddienst Deutschland in der Öffentlichkeitsarbeit.

 

www.foreward.de