Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/die-ukraine-einst-und-jetzt-a-6340.html
Mödling, Weiz

Die Ukraine - einst und jetzt

Heinrich Marchetti-Venier14.11.2014

1994, nach dem Zerfall der Sowjetunion, stellte sich der RC Mödling die Aufgabe, das Bewusstsein dafür zu wecken, dass Gebiete der soeben gegründeten Ukraine lange Zeit zu Österreich gehörten. Daraus erwuchs ein Förderprogramm: Studenten der Lemberger Universitäten sollten mit dieser Phase gemeinsamer Geschichte vertraut werden. Mithilfe eines Lemberger Clubs wurden Stipendiaten ausgewählt, die vom RC Mödling monatliche Beihilfen erhielten. Studienaufenthalte und Besuche ergänzten das Programm. 2013 lobte der Club für 2014 einen Kulturpreis für Lemberger Studenten aus. Gefordert wurde eine wissenschaftliche Arbeit, die den Beziehungen beider Länder dienen und Perspektiven für die Zukunft skizzieren sollte. Es gingen daraus drei Siegerinnen hervor.
Auf Vermittlung des RC Lviv-Leopolis lud der RC Weiz Schüler und eine Lehrerin nach Weiz ein. Die Mädchen aus einem auf Deutsch spezialisierten Gymnasium lebten in Gastfamilien. Man ermöglichte einen Unterrichtsbesuch in einer ähnlichen Schule und es standen Wandern, Kultur in Graz und ein Vortrag zur Ukraine auf dem Programm.

Heinrich Marchetti-Venier

DDr. Heinrich Marchetti-Venier wurde in Oberösterreich geboren. Nach dem Abitur nahm er ein Studium des Lehramtes sowie der Geistes- und Naturwissenschaften an den Universitäten Salzburg auf, es folgten die Stationen, Wien, München, Bochum, Turin, Strasbourg und Washington. Anfangs Tätigkeit in der Raumordnung, später als Historiker und Privat-Gutachter sowie Autor. Er hatte lange Zeit das Amt des Distriktberichters für die österreichischen Distrikte D 1910 und 1920 inne. Heinrich Marchetti-Venier starb im November 2015.