https://rotary.de/clubs/distriktberichte/in-kuerze-a-12448.html
D1950

In Kürze

D1950 - In Kürze
Mathe- und Physiklehrer Martin Aufmuth entwickelte die Ein-Dollar-Brille. In einem 14-tägigen Intensivtraining werden Frauen und Männer in der Herstellung der Brillen – wie hier in Afrika – ausgebildet. © Eindollarbrille e.V.

Neuigkeiten aus dem Distrikt: Dollars für Brillen

Patrick Shaw01.06.2018

Der E-Club of D1950 hat rund 102.000 US-Dollar für das Projekt „Ein-Dollar-Brille“ gesammelt. Wie viele weitere Clubs im Distrikt, unterstützen die „digitalen Rotarier“ damit Menschen, die eine Brille brauchen, sich aber keine leisten können. Konkret fließt der Betrag in die Hochebene von Altiplano in Bolivien. Ein Großteil kommt aus einem Global Grant mit dem dortigen Partnerclub RC Oruru sowie den RCs Uffenheim, Rothenburg, Fürth, Bayreuth und Gevelsberg. Es ist das größte Projekt des gerade einmal fünf Jahre alten E-Clubs.

Neben zwei mobilen Optikerteams erhält die Region zwei Geländefahrzeuge samt Medizintechnik sowie Geld für 3750 Sehtests und 2500 Brillen. Nach dem Projekt arbeiten die Teams vor Ort weiter, indem sie die Brillen zum Preis von zwei bis drei örtlichen Tageslöhnen verkaufen.


Weitere Meldungen aus dem Distrikt finden Sie unter rotary.de/distrikt/1950 

Patrick Shaw
Patrick Shaw, Jahrgang 1975, war von 1997 bis 2001 Sanitätsoffizieranwärter der deutschen Luftwaffe und ist seit 2003 Redakteur der Nürnberger Nachrichten in den Landkreisen Roth und Weißenburg-Gunzenhausen. Er war Gründungsmitglied und Präsident des Rotaract Clubs Weißenburg, 2005/06 Rotaract-Distriktsprecher sowie von 2007 bis 2013 Assistant Governor und Rotaract-Beauftragter im Distrikt 1950. Von 2008 bis 2010 betreute er redaktionell den Mitgliederbrief der German Rotary Volunteer Doctors. Seit 2007 ist er Mitglied des Rotary Clubs Roth und war dort 2015/16 Präsident. Das Amt des Distrikt-Berichterstatters übt er seit 2016 aus.