Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/konferenz-mit-tiefgang-a-12836.html
Füssen

Konferenz mit Tiefgang

Füssen - Konferenz mit Tiefgang
Blick auf das ehemalige Benediktinerkloster in Füssen © Axel Klein

„Wir sind mitten in einem Werte-Wandel“, sagte (Past-)Governor Jürgen Horvath im ehrwürdigen Kaisersaal von St. Mang

Frauke Eichenauer01.08.2018

„Man sieht fast nur noch Menschen mit Smartphones. Auch bei den älteren – und in Gruppen. Oder bei Paaren – sie alle unterhalten sich nicht mehr. Wie kann da ein Miteinander entstehen? Es werden auch keine Bücher mehr gelesen. Wie kann sich da Fantasie entwickeln?“, so Horvath. Zumindest Letzterem wirkt der Distrikt schon seit vielen Jahren mit distriktweiten Lesewettbewerben der Clubs entgegen. Regelmäßig werden die Sieger auf der Distriktkonferenz präsentiert, so auch in diesem Jahr.

Gewonnen haben die kleinen Kandidaten der RCs Neustadt-Vohburg an der Donau, Germering und Mindelheim. Als Festredner war Ralf Roloff (RC Garmisch-Patenkirchen) vom Europäischen Zentrum für Sicherheitsstudien „George C. Marshall“ eingeladen. In seinem Vortrag „Unruhige Zeiten für demokratische Strukturen“ ging er der Frage nach, wie sich demokratische Strukturen und Prozesse auf den einzelnen Menschen auswirken, und nannte vier Gründe, die derzeit der Bildung stabiler demokratischer Strukturen in einigen Ländern entgegenstehen: 1. schlechte und verantwortungslose Kleptokraten-Regierungen; 2. fehlende Sicherheit – dabei sei sie unabdingbar, nicht nur im Balkan; 3. wenig ausgeprägte Souveränität: Regionale Probleme bräuchten regionale Lösungen.

Die Schlüsselaufgabe heiße Fähigkeitsbildung; 4. mangelhafte Solidarität. Der EU fehle es an einem gemeinsamen politischen Willen. Nach ihm betraten die Inund Outbounds die Bühne, sie stellten sich mit einem musikalischen Beitrag vor und bewiesen auch in diesem Jahr, wie sehr es sich lohnt, Rotarys Austauschprogramme zu unterstützen. Im Anschluss folgte ein Kapitel mit Zahlen und Fakten, präsentiert von Distriktschatzmeister Markus Stötter.

Er informierte über die Distriktfinanzen und erinnerte an die Prinzipien bei der Verwaltung der Gelder, die auch für 2018/19 gelten würden: „Wir wollen handlungsfähig sein, die Funktionsbereiche trennen, weitere Einnahmequellen erschließen, Spielraum für dis triktübergreifende Maßnahmen wie zum Beispiel unsere Akademie haben und sparsam vorgehen.“ Das Ergebnis von 2016/17 ergab einen Überschuss von 7700 Euro, der den Rücklagen zugeführt wird.

Enge Zusammenarbeit
Zum Amtswechsel meinte der neue Governor Hans-Peter Sonnenborn: „Unsere Staffelstabübergabe dient der Beschleunigung, auf keinen Fall darf sie behindern“ – einer der Gründe, warum in diesem Distrikt die Governorriege sehr eng zusammenarbeitet und zukünftige Amtsträger schon früh mit einbindet. Governor elect ist Alexander Bunk (RC Schrobenhausen- Aichach), Governor nominee Renate Dendorfer-Ditges (RC Tutzing).