https://rotary.de/clubs/distriktberichte/mit-bildung-gegen-die-bevoelkerungsexplosion-a-12418.html
Distrikt

Mit Bildung gegen die Bevölkerungsexplosion

Distrikt - Mit Bildung gegen die Bevölkerungsexplosion
Hebammen werden auch in Empfängnisverhütung ausgebildet. © Gerhard Hellmann (3)

Die Entwicklung der Weltbevölkerung ist das zentrale Thema unseres Jahrhunderts.

Hubert Nowak01.06.2018

Pro Tag wächst die Weltbevölkerung um mehr als 228.000 Menschen. In weniger als 20 Jahren wird die 9-Milliarden-Marke überschritten sein. Das Zentrum dieser Bevölkerungsexplosion ist Afrika. Und von dort wird der Migrationsdruck nach Europa noch gewaltig zunehmen.

Das ist die nüchterne Faktenlage. Mehr als eine Milliarde Menschen befindet sich in der sogenannten frühen reproduktiven Phase, sind also so jung, dass sie gerade beginnen, Kinder zu bekommen. Und ebenfalls mehr als eine Milliarde Menschen hat keinen oder nur einen sehr eingeschränkten Zugang zu Trinkwasser. Die Folgen sind Armut unter unwürdigsten Bedingungen, Hunger, Landflucht und Slumbildung in neuen Megastädten. Und Flucht. Ethnische Auseinandersetzungen und Kriege um die knapper werdenden Ressourcen verschärfen die Lage. Der Druck auf Europa steigt. Es liegt also im eigenen Interesse Europas, zu helfen.

20 Jahre RFPD

Hier setzt Rotary an. Die „Rotarian Action Group for Population and Development“ (RFPD) besteht seit 20 Jahren. Sie ist eine rotarische Initiative, die sich für Familienplanung und die Verbesserung von Lebensverhältnissen in Entwicklung- und Schwellenländern einsetzt. In Projekte von Ägypten bis Indien sind bereits mehr als 600.000 US-Dollar geflossen. Derzeit konzentriert sich RFPD Österreich auf Nigeria. Im Bezirk Enugu dieses riesigen Landes werden erstmals statistische Daten über medizinische Komplikationen bei Hausgeburten erhoben. Damit werden die Hebammen zielgerichtet ausgebildet. Denn die Geburtenrate ist in Afrika nicht zuletzt deshalb sehr hoch, weil einerseits die Kindersterblichkeit extrem ist, andererseits Empfängnisverhütung oft noch ein Fremdwort ist. Aber wenn das Überleben eines Kindes gesichert ist, kommt es in der Folge zu weniger Schwangerschaften. Nur dann kann auch Aufklärung über Verhütungsmittel greifen. Die Pille funktioniert wegen mangelnder Disziplin für die Einnahme nicht, deshalb setzt man auf die 3-Monats-Spritze, da sind die Erfahrungen besser. Das Um und Auf ist aber eine bessere Bildung der Frauen.

Hebammen, Ausbildung, Afrika, Geburtenkontrolle, Peter Neuner, RC Freistadt

Peter Neuner (RC Freistadt) bei der Hebammenausbildung in Nigeria

PDG Gerhard Hellmann, Präsident von RFPD Österreich, wirbt daher bei den Rotariern in Österreich um Unterstützung und neue Mitglieder. „Obwohl China extremen Einfluss auf Afrika nimmt, erwarten die Menschen in Afrika vor allem von Europa, dass man ihnen Wege in eine bessere Zukunft zeigt“, sagt er. Europa sollte Afrika also nicht enttäuschen. Und nach dem Anti-Polio-Projekt kann Rotary mit einer neuen gewaltigen Aufgabe hoffentlich auch wieder ein wenig zur Verbesserung der Welt beitragen. 

Hubert Nowak
Dr. Hubert Nowak, Jahrgang 1954, ist Buchautor und Medienberater. Er war 40 Jahre lang als Journalist und Manager in verschiedenen Funktionen im ORF tätig, darunter als Moderator und stellvertretender Chefredakteur der „Zeit im Bild“, als Landesdirektor des ORF Salzburg, als Projektleiter für die ORF TVthek und als Redaktionsleiter des ORF für 3sat. Er ist Gründungsmitglied des RC Perchtoldsdorf.