https://rotary.de/clubs/distriktberichte/neue-freunde-in-frankreich-a-8211.html
Partnerschaft zwischen Clubs

Neue Freunde in Frankreich

Partnerschaft zwischen Clubs - Neue Freunde in Frankreich
Beim Rahmenprogramm lernen sich die neuen Freunde kennen

Der Rotary Club Stuttgart-Filder hat mit dem Rotary Club Nancy-Majoren eine Partnerschaft geschlossen

Julia Essich-Föll01.12.2015

Ziel dieser „Jumelage“ ist es, enge Beziehungen aufzubauen, um das gegenseitige Verständnis, die Freundschaft und Zusammenarbeit in allen Bereichen der rotarischen Arbeit zu fördern.

Der Kontakt kam 2014 durch die Kontaktclubbörse des Länderausschusses zustande. Der noch junge Stuttgarter Club (gegründet 2011) hatte nach intensiven Diskussionen des Für und Wider einstimmig entschieden, einen geeigneten Partnerclub in Frankreich zu suchen. Die Freunde aus Nancy waren zwar schon mit Clubs in Algerien und England verschwistert, die Pflege dieser Partnerschaften hatte sich aber aufgrund der Entfernung als schwierig erwiesen.

Zwei Besuche kleinerer Delegationen im Frühjahr (zunächst in Stuttgart, dann in Nancy) dienten dem Kennenlernen. Dabei wurde rasch deutlich, dass die Clubs in jeder Beziehung sehr gut zueinanderpassen: Die Clubgröße zwischen 30 und 40 Mitgliedern, die Bilingualität einiger Freunde sowie die Städte (zwei nahe gelegene Universitäts- und ehemalige Residenzstädte) und vor allem die Bereitschaft, gemeinsam etwas bewegen zu wollen, bieten beste Voraussetzungen für gelebte Freundschaft.

Guter Wille — und guter Wein

So organisierte der RC Stuttgart-Filder ein vielseitiges Programm für seine Gäste, um sie mit Stuttgart und der schwäbischen Küche vertraut zu machen. Dabei zeigte sich, dass sich mit gutem Willen – und gutem Wein – auch Sprachbarrieren überwinden lassen, so dass selbst Clubmitglieder ohne Kenntnisse der jeweils anderen Sprache das gemeinsame Wochenende sehr positiv erlebt haben.


Den Höhepunkt bildete ein festliches Diner, in dessen Mittelpunkt die feierliche Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde durch die Clubpräsidenten Sylvie Voiry und Michael Wörner stand. Neben Besuchen und gemeinsamen Unternehmungen ist auch die partnerschaftliche Durchführung von sozialen Projekten geplant – und bereits in Arbeit. 

Julia Essich-Föll
Julia Essich-Föll ist Jahrgang 1972 und arbeitet als Redakteurin bei der Ludwigsburger Kreiszeitung. Sie ist Gründungsmitglied des Rotaract Clubs Ludwigsburg und Gründungspräsidentin des 2007 gecharterten Rotary Clubs Ludwigsburg-Alt Württemberg. Das Amt des Distrikt-Reporters für den Distrikt 1830 nimmt sie seit 2014 wahr.