https://rotary.de/clubs/distriktberichte/oesterreichs-interacter-auf-ueberholspur-in-europa-a-8177.html
Graz

Österreichs Interacter auf Überholspur in Europa

Graz - Österreichs Interacter auf Überholspur in Europa
Der Interact Board Österreich (v. l.): Fritz Jaska (IAC Graz), IAC Beauftragter Laurenz Maresch (RC Köflach-Voitsberg), Natalie Badstuber (IAC Salzburg-St.Rupert), Jonas Zimmer, Felix Oblin (beide IAC Wien-Eins), Magdalena Voglar (IAC Graz), Clara Burtscher (IAC Wien), Luca Truppe (IAC Salzburg-St.Rupert) © Michael Weihs/ RC Salzburg-St.Rupert

Die Clubentwicklung von Interact in Österreich und Bosnien-Herzegowina ist Spitze, ja man zieht mit Deutschland gleich.

Heinrich Marchetti-Venier15.10.2015

Diese Erfolgsgeschichte baut zwischenzeitlich auf dem Pool von jährlich bis 90 Austauschschülern  auf, die von ihrem Auslandsjahr zurück kommen und sich gerne in einem Club engagieren. Gibt es jetzt bereits 12 Clubs in Österreich und vier in Bosnien-Herzegowina, werden demnächst erneut zwei Clubs in Wien als IAC Wien Drei und in Weiz gegründet, womit mehr als ein Gleichstand mit allen in den deutschen Distrikten (15) erreicht wird. Der Besuch des IAC Donautal in Bosnien war übrigens eine besonders gelungene Aktion, der während der Ferien die drei vom ihm gesponserten Himbeerfarmen und Interacter dort besuchte.

Nun fand nach der höchst verdienstvollen Aufbauarbeit von Jürgen Menedetter (Wien) unter der Ägide des Interact-Beauftragten für Graz Past-Assistant Gov. Laurenz Maresch vom 25 bis 27. September in Graz schon das zweite Treffen der Interact Vorstandsmitglieder aus dem Multidistrikt 1910/1920 statt. Über 30 Teilnehmer aus ganz Österreich, sowie die Interact-Beauftragte für Salzburg- St. Rupert (inzwischen für den ganzen Multidistrikt 1910/1920) Michaela Weihs (RC Salzburg-St. Rupert), folgten dem Aufruf des IAC Graz Präs. Fritz Jakse in die grüne Mark, um über die Aktivitäten in ihren Clubs zu berichten.

Mit tosendem Applaus und in einer Atmosphäre des Aufbruchs wurde auch beschlossen einen Österreich weiten Interact Bundesvorstand aus der Taufe zu heben. Erster IRÖ (Interact Repräsentant Österreich) wird Felix Oblin vom IAC Wien-Eins, der die bessere Vernetzung und Kommunikation der Clubs untereinander als seine Hauptaufgabe erachtet. Als IRR (Interact Regional Repräsentant) stehen ihm Clara Burtscher (IAC Wien) für die Clubs im Osten, Fritz Jakse (IAC Graz) für den Süden sowie Natalie Badstuber (IAC Salzburg-St. Rupert) für die westlich gelegenen Clubs zur Seite. Das Amt des Generalssekretärs übernimmt Luca Truppe (IAC Salzburg-St. Rupert), zuständig für die Kommunikation wird Jonas Zimmer (IAC Wien-Eins) und Beauftragte für Projekte Magdalena Voglar (IAC Graz).

Die Organisation eines Sommercamps 2016 in Tittmoning wird vom IAC Salzburg St. Rupert übernommen, wozu auch Interacter aus Bosnien nach deren zahlreicher Teilnahme in Tulln in diesem Jahr wieder eingeladen werden. Das nächstjährige Dritte nationale IAC-Treffen findet in Wien statt und wird vom IAC Wien sowie von Felix Pflugbeil (IAC Wien-Eins) organisiert. Nach anstrengenden Stunden der Arbeit bewies die rotarische Jugend zusätzlich großes Durchhaltevermögen, indem über die Details zum Programm im Rahmen des Grazer Nachtlebens sehr ausgiebig und lange diskutiert wurde.

Heinrich Marchetti-Venier

DDr. Heinrich Marchetti-Venier wurde in Oberösterreich geboren. Nach dem Abitur nahm er ein Studium des Lehramtes sowie der Geistes- und Naturwissenschaften an den Universitäten Salzburg auf, es folgten die Stationen, Wien, München, Bochum, Turin, Strasbourg und Washington. Anfangs Tätigkeit in der Raumordnung, später als Historiker und Privat-Gutachter sowie Autor. Er hatte lange Zeit das Amt des Distriktberichters für die österreichischen Distrikte D 1910 und 1920 inne. Heinrich Marchetti-Venier starb im November 2015.