https://rotary.de/clubs/distriktberichte/polio-spende-fuer-covid-spritze-a-18425.html
Spende für Spritze

Polio-Spende für Covid-Spritze

Spende für Spritze - Polio-Spende für Covid-Spritze
Tina Adamo (r.), junge Mutter und Mitarbeiterin des Distrikt-Polio-Beauftragten, Michael Dumschat (l.), wurde gegen Covid-19 geimpft und unterstützt die Spendenkampagne mit 25 Euro. © Michael Dumschat (RC Minden-Porta Westfalica)

In diesem Jahr haben die Polio-Beauftragten der DACH-Region mit „Ich wurde geimpft ...“ eine neue Spendenkampagne ins Leben gerufen.

Nicola Leffelsend01.09.2021

Eine Spende für eine Covid-Spritze: So einfach wie genial ist die Idee der Polio-Beauftragten, um auch in diesem Jahr an die erfolgreiche Tulpenzwiebel-Spendenaktion von 2020 anzuknüpfen. Auf die Frage, was kann ich Gutes tun, um der Freude über meine Covid-Impfung Ausdruck zu verleihen, hat der Polio-Beauftragte Christian Schleuss eine kurze und knappe Antwort: "Ich habe eine Impfung im Wert von rund 25 Euro erhalten und spende diese Summe jetzt für Polio." Das ist die Idee hinter der Kampagne "Ich wurde geimpft…", die mittlerweile auch im Distrikt 1900 Fahrt aufgenommen hat.

Spende als Dank für Covid-Impfung
Dazu hat das Polio-Team rund 5000 Spendenkarten drucken lassen – eine Karte für jedes Clubmitglied im Distrikt. Erstmalig wurden die Spendenkarten im März beim PETS vorgestellt. Nun werden sie in den Clubs verteilt. Der Mediziner Christian Schleuss (RC Hagen) heftet sie an jeden Impfpass, den er beim Impfen ausgibt. Sein Polio-Mitstreiter, der Arzt Michael Dumschat (RC Minden-Porta Westfalica), hat Spendendosen mit dem Kampagnenmotiv bedruckt. Eine weitere gute Idee hatte die Apothekerin Claudia Schaaf-Gendig (RC Stemwede-Dümmer). Sie macht die Karten zu ihren ständigen Begleitern: "Sie hängen an meiner Tasche und sind wahre Türöffner, um mit Menschen über Polio ins Gespräch zu kommen." Das ist schon allein deshalb wichtig, da das internationale Netzwerk im Kampf gegen Kinderlähmung weiterhin im Einsatz ist und Unterstützung braucht.

2021, impfung, polio, d1900, spende
Daumen hoch für die Covid-19-Impfung und die Polio-Spende, meint auch Alvin Chafa Gova aus Simbabwe. Der Rotary-Inbound kam 2017 nach Deutschland und lebte als Gast in der Familie von Michael Dumschat. Heute studiert er Jura in Hannover.

Polio-Helfer unterstützen Corona-Maßnahmen
Nach wie vor sind Polio-Helferinnen und Helfer rund um den Globus in etwa 50 Ländern aktiv. Auch, um internationale Unterstützung im Kampf gegen Covid zu leisten. Die langjährigen Polio-Impfstrukturen helfen bei der Verteilung von Masken, der Corona-Nachverfolgung und bei Covid-Impfungen. Zeitgleich laufen die Polio-Impfkampagnen, zum Beispiel in Afghanistan, erfolgreich weiter. Rund 40.000 Kinder konnten im vergangenen Jahr geimpft werden. Auch, dank der engagierten Unterstützung des Distrikts 1900, dessen Tulpenzwiebel-Spendenaktion im vergangenen Jahr großartige 65.000 Euro für PolioPlus einbrachte. Die Aktion "Ich wurde geimpft …" knüpft nun an diesen Erfolg an. Bis zum Weltpoliotag am 24. Oktober 2021 und darüber hinaus wird fleißig gesammelt.

Sie möchten mitmachen, bestellen und Familie und Freunde zum Spenden motivieren? Karten erhalten Sie beim Polio-Beauftragten des Distrikts, Christian Schleuss (rotary@dr.schleuss.de).

Nicola Leffelsend

Nicola Leffelsend (RC Bochum-Hellweg) ist selbstständige PR-Beraterin in Bochum und spezialisiert auf Kommunikation rund um Architektur und Anlagenbau. Seit 2019 gestaltet sie die Öffentlichkeitsarbeit des Clubs und ist als Kommunikationsbeauftragte und seit 2020 auch als Distriktreporterin für den Distrikt 1900 aktiv.

www.graurosarot.de