Distrikt 1880

Hof - Vereine leben Integration

Die Vertreter der drei ausgezeichneten Vereine freuten sich über die Spendenschecks. © Foto: Jochen Bake

04.08.2016

Hof 

Vereine leben Integration

Kerstin Dolde

Der RC Hof-Bayerisches Vogtland stiftet einen Integrationspreis. Der geht an Vereine, die sich besonders um Flüchtlinge bemühen. Es gibt tolle Beispiele des sportlichen Miteinanders.

Sie heißen Bardia Hamrahi, Zigi Zu, Ali oder Mohamed, sie kommen aus Kriegsgebieten wie Syrien, stammen aus Somalia oder Eritrea – und: Sie wohnen in Hof. Sie sind Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene. Sie fühlen sich wohl, weil sie Freunde gefunden haben. Sportkameraden, die ihnen beim Weg ins neue Leben helfen.

Wie sieht denn erfolgreiches „Ankommen“ in Deutschland aus? Ganz klar, wenn „die Neuen“ einfach „mit dazugehören“. „Vereine leben Integration“, weiß Professor Matthias Schürmann. Der Arzt, Rotarier und begeisterte Freizeitsportler hat vor einigen Jahren den Anstoß für die Hofer Sportmesse gegeben. Die gehört längst zum Veranstaltungskalender der Stadt. In diesem Jahr belohnte der Rotary Club Hof-Bayerisches Vogtland erstmals die Vereine, die sich besonders um die Integration von Flüchtlingen verdient gemacht haben.

Dem Aufruf, ihre Konzepte vorzustellen, waren etliche Hofer Vereine gefolgt. Die Jury hatte es nicht leicht, erklärte dazu Sportverbandsvorsitzender Dominik Zeh. Am Samstag wurden nun die Sieger geehrt. Den dritten Platz belegte der VfB Moschendorf. RC-Präsident Dr. Johannes Bodky sparte nicht an Lob für die „tolle Arbeit“, die die Vereine übernehmen. Er überreichte einen Scheck in Höhe von 400 Euro an die VfB-Vorsitzende Eva Wilfert-Zimmermann. Platz zwei ging an den PTSV Hof. Für diesen nahm die Präsidentin Christa Köppel den Scheck entgegen: 600 Euro kommen in die Vereinskasse.

Eishockey, Schwimmen und Zusammenhalt

Auf dem Siegertreppchen landete der Schwimmverein Hof. Vorsitzender Volker Dietz freute sich über die 1000 Euro und betonte in seiner Dankesrede, dass sich der SV schon seit Jahren mit Integration und Inklusion beschäftige.

Vorbildhaft ist dessen Aktion „Hockey is diversity“ (Hockey ist Vielfalt). Wie RC-Präsident Bodky ausführte, werde dieses Motto in Hof auf hervorragende Weise in die Tat umgesetzt. Bis zu 20 Flüchtlinge erlebten etwa im vergangenen Winter wöchentlich Trainingseinheiten auf dem Eisteich – unter der Leitung und mit Unterstützung von Spielern der „Eishärnla“, also der Eishockeyabteilung des SV Hof. Nach der Sommerpause sind schon neue Aktivitäten geplant, sagte Dietz.

Auch Schwimmkurse des Vereins zeigen Erfolge. Schwimm-Trainer Jürgen Hofmann betreut die Flüchtlinge. Die Asylbewerber Bardia Hamrahi und Ziqi Zu trainieren in der Leistungsgruppe sogar bis zu fünf Mal pro Woche bei Michael Vogel und Barbara Reiss. Fleiß, auf den der Verein stolz ist.

Und: Sportler halten zusammen. „Wenn es notwendig ist, spendieren Trainer oder Eltern anderer Leistungsschwimmer eine Zehnerkarte für das Hofer Freibad oder eine Übernachtung bei Wettkämpfen“, heißt es seitens des Vereins.

Integration bei Kickern, Judokämpfern udn Schachspielern

Beim VfB Moschendorf kicken inzwischen viele Flüchtlinge aus Eritrea, Somalia und Syrien. Drei junge Eritreer sind bereits fest in der Fußballmannschaft integriert. Ein Traininingskurs mit neu angekommenen Flüchtlingen aus Somalia und Afghanistan startet nun bei den A-Junioren.

Im PTSV machte es eine vereinsinterne Aktion möglich, dass die neuen Sportler Trainingsbekleidung bekamen, erklärte PTSV-Präsidentin Christa Köppel im Bewerbungsschreiben um den Integrationspreis. Die Erfolge: Bei Judo und Taekwondo gab es erste erfolgreiche Gürtelprüfungen. Ein 14-jähriger „Neu-Hofer“ aus der Schachabteilung gehört schon dem bayerischen Jugendkader in der Altersklasse U 12 an.

OB Dr. Harald Fichtner zeigte sich bei der Preisverleihung „begeistert“ über die Integrationskraft der Hofer Vereine. Und der RC-Präsident gab ihm recht: „Die Preise sollen ein Ansporn sein, den Weg weiter zu beschreiten.“

Erschienen in Rotary Magazin 10/2016

Kerstin Dolde
Kerstin Dolde ist Journalistin und arbeitet zurzeit als Verantwortliche Redakteurin für Regionales bei der Frankenpost. Seit Januar 2011 steht sie zudem als Leseranwältin des oberfränkischen Medienhauses den Leserinnen und Lesern als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Seit 2005 ist sie als Distriktberichterstatterin für D 1880 unterwegs.

Rotary Magazin 9/2017

Rotary Magazin Heft 9/2017

Titelthema

Zukunft der Demokratie

In Deutschland und Österreich stehen große Aufgaben an: Massenmigration, innere Sicherheit, Euro, Energiewende. Doch der Sommer war ruhig. Ist das die Ruhe vor dem Sturm?

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Aktuelle Informationen

End Polio Now

Rotarier engagieren sich im Kampf gegen Polio - in der Aktion End Polio Now. Derzeit sammeln zum Beispiel viele Rotarier Plastikverschlüsse, um die Krankheit zu besiegen. Wie das hilft?

Weitere Informationen im aktuellen EndPolioNow-NEWSLETTER und für die Aktion unter www.deckel-gegen-polio.de sowie www.ndr.de

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen