04.01.2012

Österreichischer Governorrat

Herbsttagung 2011 in Wien

Heinrich Marchetti-Venier

Gov. Paul Jankowitsch (1910/Baden) hat mit Gov. Julius Stiglechner (1920/Linz-Süd) zum Erweiterten Governorrat nach Wien eingeladen. Ein Viertelhundert von Spitzenrotariern ist aufgefordert, sich zu wichtigen Fragen beider
Distrikte einzubringen. Vorgestellt werden als Gov. nominee Heinz Schwarzl (Wolfsberg) und Peter Posch (Wels-Burg). Zur Einführung berichtet Past-RI-Dir. Peter Krön (Salzburg) über News aus Evanston und übt Kritik an den
neuen Zonen-Koordinatoren, der man sich anschließt. Man ist sich einig, kein künstliches Wachstum hervorzurufen
und auch eine Clubgröße in Richtung 35 bis 50 Mitglieder anzuraten. Neue Clubs sind im Distrikt 1920 in Tirol und Oberösterreich im Werden, es ist eher mühsam, in 1910 gibt es dazu in Wien und der Steiermark Bestrebungen.
Neue Mitglieder sollen vermehrt aus dem Damensektor und später aus den Jugend-Gruppierungen kommen. Man stimmt deshalb überein, die Kooperation mit Interact und Rotaract zu verbessern. Die Krise wirft ihre Schatten
auf das Berufsverhalten. Ethik und der Umgang damit werden angesprochen.
Ein Ethik- und Sittenkomitee?

Die Diskussion ergibt keine Zustimmung, aber Ideen sollen entstehen, wie man das Problem behandelt. „Als größte
NGO tragen wir Verantwortung“, meint Past-Gov. Barbara Kamler- Wild (Wien-Graben). In 1910 wurde
bereits ein Werte-Forum abgehalten, ein Werte-Tag wird 2012 folgen; 1920 hat dafür seit Jahren seine Berufsdiensttagung. Dauerbrenner sind die gemeinsame Homepage und das Mitgliederverzeichnis. Ass. Gov.
Klaus Steinnocher (Baden) bringt als Gast und Internetbeauftragter seine Vorstellung von Änderungen
zur Kenntnis, mehr Inhalte und eine Bündelung aller rotarischen Organisationen werden angestrebt. 1920 wird dazu später Stellung nehmen. Die Diskussion um den Verkauf von Apps als Mitgliederverzeichnis ist beendet, ihre verkaufte Anzahl wird das gedruckte Verzeichnis nicht abschaffen, das heuer durch das Ausscheiden von Slowenien und
Kroatien handlicher geworden ist. Ein Redakteur zum Befüllen der Homepage und zur Erstellung des Mitgliederverzeichnisses wird gesucht. Past-Gov. Rudolf Otto (Wien-Donau) hat sein Amt zurückgelegt, wie er auch den Sekretärsposten des Rates heute aus gesundheitlichen Gründen zum letzten Mal ausübt. Es wird ihm für Jahre an Arbeit herzlich Applaus gespendet.

Eine Neubestellung soll im Frühjahr erfolgen. Das Rotary-Österreich-Forum
und die RFPD-Österreich haben sich als steuersparende Spendensammler beider Distrikte bewährt, das laufende Somaliaprojekt ist auf 21.000 Euro Spenden angewachsen. Es geht auch um die Kontinuitäten von Beschlüssen
des Rates, die in zwei Exemplaren archiviert sind. Ein neues Leadership-Handbuch wird von den Governors elect Herbert Ederer (1910/Weiz) und Elmar Marent (1920/Dornbirn) den Ist- Zustand dokumentieren. Zum Abschluss folgen Einladungen zur Frühjahrssitzung in Linz und zur Herbsttagung in Dornbirn.

Erschienen in Rotary Magazin 1/2012

Heinrich Marchetti-Venier

DDr. Heinrich Marchetti-Venier wurde in Oberösterreich geboren. Nach dem Abitur nahm er ein Studium des Lehramtes sowie der Geistes- und Naturwissenschaften an den Universitäten Salzburg auf, es folgten die Stationen, Wien, München, Bochum, Turin, Strasbourg und Washington. Anfangs Tätigkeit in der Raumordnung, später als Historiker und Privat-Gutachter sowie Autor. Er hatte lange Zeit das Amt des Distriktberichters für die österreichischen Distrikte D 1910 und 1920 inne. Heinrich Marchetti-Venier starb im November 2015.

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Aktuelle Informationen

End Polio Now

Rotarier engagieren sich im Kampf gegen Polio - in der Aktion End Polio Now. Derzeit sammeln zum Beispiel viele Rotarier Plastikverschlüsse, um die Krankheit zu besiegen. Wie das hilft?

Weitere Informationen im aktuellen NEWSLETTER und für die Aktion unter www.deckel-gegen-polio.de sowie www.ndr.de

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen